Monate: Februar 2018

© Hunters Race/ Unsplash

Raus damit!

Eigentlich ist alles gesagt zur Me-too-Debatte, doch es ist nie zu spät für einen Appell. Am Anfang, als das mit Harvey Weinstein losging, dachte ich noch, dass die jungen Damen vielleicht schlecht beraten wurden. Wieso erlaubten deren Agenten, dass das Vorstellungsgespräch nachts im Zimmer dieses dicken Mannes stattfand? Jeder schien zu wissen, was Weinstein mit jungen Frauen tat. Warum haben sie sich dennoch darauf eingelassen? Für eine Rolle? Dafür riskierten sie vergewaltigt zu werden? Mir wurde erst später im Verlauf der vielen Debatten klar, dass alles immer wieder eine Frage der Macht ist. Die Spielregeln werden von demjenigen diktiert, der ganz oben sitzt und das ist meistens ein Mann. In fast allen Unternehmen der Welt, in jeder Branche. Zur Macht kommt physische Stärke und dabei sind Frauen oft die Verlierer. Ja, das alles sind Binsenweisheiten, aber sind sie dadurch weniger wahr? Die Me-too-Debatte hat gezeigt, dass es wichtig ist, dieses Missverhältnis anzuprangern und diejenigen zu bestrafen, die ihre Macht missbrauchen. Erst dadurch dringt in unser aller Bewusstsein, dass wir etwas ändern können und nicht schwach sind. …

©Sam Manns/Unsplash

Hast du keinen Friseur, dem du das erzählen kannst?

Neulich sagte eine junge Kollegin: „Ich hasse Friseure!“  Interessiert schaute ich auf ihre schönen langen naturblonden Haare und fragte nach dem Grund: „Ach, die können es doch nie richtig, und dann muss ich noch so viel dafür bezahlen.“  Recht hat sie, dachte ich und erinnerte mich an damals, als die Friseurin mir den Pony so kurz schnitt, dass ich eine Woche nicht in die Schule gehen konnte. Seitdem bin ich nirgends so kleinlaut wie beim Friseur. Ich fühle mich schon schlecht, wenn ich beim Eintreten diese Mischung aus Shampoo und Föhnluft rieche. Auf das freundliche „Na, was machen wir denn heute?“ von Inga kann ich nur meinen zu Hause geprobten Text erwidern: „Nicht zu kurz, bitte, und den Blondton diesmal nicht zu hell“. Ich merke, wie Inga ein falsches Lächeln aufsetzt, und versuche zu erklären, dass der Schnitt letztes Mal gut, aber eine Spur zu kurz war und dass ich vielleicht zu alt für das Dotterblond bin, das die nachwachsenden grauen Haare nur noch grauer erscheinen lässt. Es hilft nichts, sie lächelt weiterhin und findet …