Bücher, Lesen, Rezensionen
Schreibe einen Kommentar

Buchtipp: Anne Sanders, Mein Herz ist eine Insel

Mein Herz ist eine Insel

Zur Einstimmung in den Mai haben wir heute den perfekten Sommer-Wohlfühlroman für Euch, der garantiert richtig Lust auf den nächsten Urlaub macht. Geschrieben hat ihn die bezaubernde Autorin Anne Sanders, die uns letzten Sommer schon mit ihrem Debüt Sommer in St. Ives (übrigens auch sehr zu empfehlen!) verzückt hat.

In Mein Herz ist eine Insel entführt sie uns an die raue Westküste Schottlands, genauer gesagt auf die fiktive Insel Bailevar, auf die die Protagonistin, die 32-jährige Isla Grant, eigentlich nie wieder einen Fuß setzen wollte. Doch nachdem ihr Verlobter Eric sie für eine Andere sitzengelassen hat und dummerweise auch noch gleichzeitig ihr Chef ist bzw. war, bleibt ihr nun, ohne Job und ohne Wohnung, nichts anderes übrig, als auf ihre Heimatinsel zurückzukehren. Und das, obwohl sie in den letzten Jahren nur wenig Kontakt zu ihrer Familie hatte, die dann auch erst mal eher mäßig begeistert ist, als Isla unvermittelt vor der Tür steht.

Während man sich als Leserin sofort in diese kleine atmosphärische Insel und ihre liebenswerten Bewohnter verliebt, findet Isla Bailevar schon immer einfach nur nervig, denn es besteht gerademal aus zwei Dutzend Häusern, einem kleinen Fischerhafen, einem Pub und einem Souvenirshop für Touristen, die auf die Insel kommen, um Ruhe zu finden. Hier kennt natürlich jeder jeden, es wird viel getratscht, und das hat Isla schon immer in den Wahnsinn getrieben! Als sie dann nach ihrer Rückkehr auch noch ausgerechnet ihre Jugendliebe Finn wiedertrifft, der ebenfalls wieder auf Bailevar lebt, ist das Chaos perfekt. Der einzige Lichtblick für Isla ist die alte Dame Shona, die Besitzerin des Souvenirshops, die Geschichten erzählen kann wie keine andere – besonders gerne die Legende von der verschwundenen Insel. Allerdings erkennt Isla bald, dass Shona dadurch ein tragisches Geheimnis zu verbergen versucht, und auch ihre eigene Vergangenheit holt Isla unaufhaltsam ein …

Mich hat Anne Sanders mit diesem wunderschönen Roman absolut überzeugt, da sie die Mischung aus Witz, Herz und Tiefgründigkeit wirklich drauf hat und ich am liebsten auch nach Bailevar reisen würde, um gemeinsam mit Isla Shonas Geschichten zu lauschen und mir dort am Meer einfach mal den Kopf durchpusten zu lassen.

Daher bin ich gespannt, was ihr sagt, und wünsche Euch schon jetzt schöne erholsame Lesestunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.