Autoren, Bücher, Gewinnspiel
Kommentare 8

COUNTDOWN Tag 6 – Und wer ist jetzt eigentlich Kate Morton?

Kate Morton

Habt Ihr schon mal von ihr gehört? Einen ihrer Romane mit Sogwirkung gelesen? Kate Morton, geboren 1976, wuchs im tropischen Südosten von Queensland, Australien,  auf, brachte sich mit vier Jahren selbst das Lesen bei – und hätte (als passionierte Leserin) nie gedacht, natürlich nicht (!), einmal selbst Bücher zu schreiben.  Später studierte sie in London Theaterwissenschaften  und Englische Literatur und fing an, erste Buchideen zu Papier zu bringen.

Kate Morton

Im Londoner Hyde Park

Nach einer Weile traute sie sich auch, ihre Manuskripte an eine Literaturagentin zu schicken, aber ihre ersten Geschichten wurden alle abgelehnt. Erst als sie dachte »das wird sowieso nichts mehr«, und sie begann, nur noch für sich selbst zu schreiben (eigentlich), war sie so gelöst, dass nun tatsächlich etwas Wunderbares entstand: Ihr Durchbruch und der große Weltbestseller Das  geheime Spiel (2007), der nur zufällig den Weg zu ihrer Literaturagentin fand, ein Glück!

Darauf folgten Der verborgene Garten (2009), Die fernen Stunden (2010) und Die verlorenen Spuren (2013). Diese großen Romane sind weltweit in 32 Sprachen und in 38 Ländern erschienen. Kate Morton erobert regelmäßig Platz 1 der internationalen Bestsellerlisten (u.a. auch der NY Times + Times). Und auch in  Deutschland, Österreich und der Schweiz hat sie ein Millionenpublikum erobert, alle Romane sind SPIEGEL-Bestseller. Heute lebt sie, ganz entspannt und auf dem Boden geblieben, mit ihrer Familie in der Nähe von Brisbane, Australien, und in London. Sie ist die derzeit erfolgreichste Autorin Australiens.

Kate Morton

Kate auf der Frankfurter Buchmesse

Tja, und was macht ihre weltweit erfolgreichen Romane eigentlich so besonders? Kate erschafft in ihren Geschichten immer wieder eine Welt voller (Familien-)Geheimnisse, in der die Vergangenheit die Gegenwart nicht loslässt: Sie verwebt Zeitgeschichte sowie Elemente des Krimis und der Liebesgeschichte zu einem unerhört raffiniert erzählt und bis ins Detail konstruierten Roman mit vielen, vielen überraschenden Wendungen – bis zum letzten Satz!

Wenn Ihr mehr über Kate und ihren neuesten Roman Das Seehaus erfahren wollt – morgen geht es weiter! Und besucht Kate auf ihrer Website oder bei Facebook.

PS: Noch eine kurz Erinnerung an unser Gewinnspiel – haltet Ausschau nach den farbigen Buchstaben. Alle sechs aneinandergereiht ergeben das Lösungswort.

Beitragsbild © Davin Patterson, alle anderen Bilder © Diana Verlag

So geht es weiter:

COUNTDOWN Tag 5 – Und, neugierig geworden? Wollt Ihr noch mehr über Kate Morton erfahren?

8 Kommentare

  1. Marion sagt

    Bis jetzt habe ich 3 Romane von Kate gelesen und bin überrascht, wie jung sie aussieht (ja ist alles relativ, ich weiß!). Danke für den schönen Artikel.

  2. Sonjas Bücherecke sagt

    Hallo,

    ich glaube ich muß diese Woche noch in die Buchhandlung und mir ein Buch von Kate Morton besorgen. Toller Beitrag.

    Schönen Tag.
    LG Sonja

  3. Ich denke den meisten Autoren ging es so, dass die ersten Sachen erst mal abgelehnt wurden. Schön, dass Kate Durchhaltevermögen gezeigt hat.

    Viele Grüße
    Babsi

  4. Janina sagt

    Sehr interessant! Es ist ein Ansporn für Schreibbegeisterte zu wissen, dass auch Kate Morton (völlig unverständlicherweise) zu Beginn solche Probleme hatte. Da muss man sich ja fast für ihr Durchhaltevermögen bei ihr bedanken 🙂

  5. Ich glaube meine Augen sind zu schlecht, um den fett gedruckten Buchstaben im Artikel zu finden (oder hat er sich woanders versteckt?
    Habe gestern und auch heute keinen finden können.
    Muss ich mal die Lupe nehmen.
    Danke für euren Beitrag über Kate Morton.
    LG Rose

    • Carolin sagt

      Liebe Roswitha, du hast recht: das ist gar nicht so einfach zu erkennen, bitte entschuldige. Deshalb sind die Buchstaben jetzt farbig 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.