Bücher, Rezensionen
Schreibe einen Kommentar

Freitagstipp: Charmanter Mann aus Erstbesitz

Charmanter Mann aus Erstbesitz

Mein Tipp diesen Freitag ist ein humorvoller, manchmal schräger, manchmal weiser und immer berührender Roman über die Trauer, die Liebe und das Leben: Charmanter Mann aus Erstbesitz von Hilma Wolitzer.

Charmanter Mann aus Erstbesitz ist der erste Roman der Amerikanerin Hilma Wolitzer, der auf Deutsch erscheint. Die Geschichte spielt in New York und handelt von Edward, einem Biologielehrer, der mit 62 Jahren seine Frau Bee verliert. Die kluge und schlagfertige Bee, Mutter zweier Kinder, war die Liebe seines Lebens. Edward und Bee waren geradezu unverschämt glücklich, vielleicht mit der einzige Ausnahme, dass sich ihr Wunsch nach einem gemeinsamen Kind nicht erfüllt hat. Darüber ist Edward jetzt fast schon froh, denn nun – nur kurze Zeit nach einer unheilvollen Diagnose – muss wenigstens nur er um Bee trauern. Und das tut er. Sosehr, dass er sich vor der Welt verschließt und sich in Arbeit vergräbt. Doch er hat nicht mit Bees Kindern gerechnet – und auch nicht mit all den alten Bekannten, Freunden und Nachbarn, die ihn plötzlich zu Partys einladen, seine Telefonnummer an verwitwete ehemalige Schulfreundinnen weiterleiten, für ihn Kontaktanzeigen aufgeben oder ihn gleich selbst zum Mittagessen einladen. Denn ein allein stehender Mann im besten Alter – »ein available man«, wie das Buch im Original heißt – scheint heiß begehrt zu sein. Zögerlich lässt sich der noch trauernde Edward, der eigentlich nur seine Ruhe haben will, auf dieses Spiel ein und wir begleiten ihn bei seinen oft sehr skurrilen, aber auch warmherzigen und traurigen Dates. Und tatsächlich, ihr ahnt es schon, wird er auch eine Frau treffen, die sein Herz noch einmal richtig höher schlagen lässt. Vor der Liebe, das muss Edward lernen, schützt also auch das Alter nicht. Ein schöner Roman, der richtig Spaß macht – klare Empfehlung von mir!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.