Allgemein, Bücher, Rezensionen
Schreibe einen Kommentar

Freitagstipp: Daniel Speck, Bella Germania

Bella Germania

Schon lange hatte ich mal wieder richtig Lust auf einen großen Schmöker, in den ich mich in diesem Sommer bei einem Tag am See so richtig vertiefen kann. Daher kam mir Daniel Specks deutsch-italienische Familiensaga Bella Germania gerade recht, die mir eine Kollegin dringend ans Herz gelegt hat. Sie war richtig euphorisch, als sie mir von den großartigen Charakteren, der fesselnden Geschichte und der tollen Atmosphäre erzählt hat. Also war ich ziemlich gespannt und kann mich ihr mittlerweile in allen Punkten auch nur anschließen!

Darum geht es:

Die Handlung spielt auf zwei Zeitebenen; in der Gegenwartsebene folgen wir der jungen Modedesignerin Julia, die kurz vor dem ganz großen Durchbruch steht. Doch eines Tages steht auf einmal ein Mann namens Vincent vor ihr, der sich als ihr Großvater vorstellt. Da Julia bisher immer geglaubt hat, dass  sowohl ihr Vater als auch ihr Großvater längst verstorben sind, gerät ihre Welt aus den Fugen.

Die zweite Zeitebene beginnt 1954 in München. Sie dreht sich um den jungen Vincent, der für ein großes Autohaus arbeitet. Nun soll er beruflich nach Mailand reisen, um für ein paar Monate dort zu arbeiten. Sofort verfällt er dem Charme Italiens und begegnet Giulietta, in die er sich Hals über Kopf verliebt – allerdings ist sie einem anderen versprochen. Und so nimmt das Schicksal seinen Lauf und wird auch Jahrzehnte später noch ungeahnte Konsequenzen haben, die auch Julias Leben völlig verändern werden.

Mehr will ich inhaltlich eigentlich gar nicht verraten, obwohl es mir wirklich schwer fällt! Denn die Geschichte hat mich unglaublich gefesselt, vor allem das Schicksal von Giulietta, die, wie man als Leserin schnell erfährt, Julias Großmutter ist, und der man wie gebannt durch die nächsten Jahrzehnte folgt. Das Ende hat mich sehr überrascht und berührt, vor allem, da Daniel Speck einen wirklich einfühlsamen, packenden Schreibstil hat.

Aber taucht doch einfach selbst in Bella Germania! Seit letzter Woche gibt es den Roman auch im günstigen Taschenbuchformat, also perfekt für die Strand- oder Urlaubstasche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.