Allgemein, Kino, Living, Rezensionen
Schreibe einen Kommentar

Freitagstipp: Grace&Frankie (Netflix-Serie)

GraceandFrankie

Ihr kommt nach Hause, seid müde von der Arbeit und vielleicht so erschöpft, dass ihr nicht mal mehr Energie habt, ein tolles Buch zu lesen. Das Einzige, zu dem ihr heute noch in der Lage seid, ist auf dem Sofa abzuhängen und eine schöne, kurzweilige, lustige Serien zu schauen. Eine Serie, die weder unter- noch überfordert, bei der man abschalten kann, ohne dass man Gehirnzellen verliert. Euch kommt dieses Szenario bekannt vor, und ihr seid immer auf der Suche nach genau solchen Serien? Dann haben wir den perfekten Tipp für euch: Die Netflix-Serie „Grace & Frankie“, die trotzt ihrer etwas älteren Darsteller vor allen Dingen bei jüngeren Zuschauern sehr beliebt ist.

Es geht um zwei Frauen jenseits der 60 – die titelgebenden Grace und Frankie –, die sich jedoch hervorragend gehalten haben und absolut jung geblieben sind. (Damit wir mit 80 so aussehen wie Jane Fonda, fangen wir noch heute mit Aerobic an! – haben wir vorgestern gesagt). Außer ihres jugendlichen Aussehens haben Grace und Frankie allerdings gar nichts gemeinsam. Grace ist knallharte, Martini-trinkende Geschäftsfrau und hat eine erfolgreiche Kosmetikfirma aufgebaut. Frankie ist Hippie und Künstlerin und hat im Laufe ihrer Karriere ein Bild verkauft. Die beiden können sich nicht ausstehen. Dass die beiden überhaupt Zeit miteinander verbringen, liegt daran, dass ihre Männer Robert und Sol langjährige Geschäftspartner und Freunde sind. Doch schon in der ersten Szene erfahren wir, dass sie auch seit Jahrzehnten heimliche Geliebte sind. Nun haben Robert und Sol beschlossen, sich endlich zu outen, zu ihren Gefühlen zu stehen, zusammenzuziehen und sich von ihren Frauen scheiden zu lassen. Im Entsetzen und Liebeskummer vereint, finden sich Grace und Frankie im gemeinsamen Strandhaus wieder (und was für ein Strandhaus! Wer braucht schon eine glückliche Ehe, wenn man dort leben kann J). Was als provisorische Zweckgemeinschaft beginnt, entwickelt sich bald zu einer tiefen Freundschaft, zu einem neuen, wunderbaren Familienleben, immer mit Höhen und Tiefen und immer zu zweit – oder eher zu acht. Haben wir erwähnt, dass Grace und Frankie jeweils zwei erwachsene Kinder haben, die sich mit ihren Müttern streiten, sie aber letztendlich innig lieben? Und dass natürlich auch Robert und Sol immer wieder Teil dieser berührenden und turbulenten Familiengeschichte sind?

Von Jane Fonda (Grace) und Lily Tomlin (Frankie) mit großer Spielfreude dargestellt, lacht und leidet man mit den beiden und folgt ihnen unglaublich gerne dabei, wie sie und ihre Männer und Kinder ihr Leben neu in Angriff nehmen (müssen). Eine absolute Feelgood-Serie mit viel Humor von den Machern der Erfolgsserie „Friends“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.