Allgemein, Bücher, Lesen, Rezensionen
Schreibe einen Kommentar

Freitagstipp: Lori Nelson Spielman, »Und nebenan warten die Sterne«

Regal mit Büchern

Eigentlich sind wir Lektoren vor der Buchmesse ja mit Büchern immer mehr als ausreichend versorgt und durch die vielen Manuskripte, die um diese Zeit noch verstärkter als sonst bei uns ankommen, froh, wenn wir nach Feierabend auch mal etwas anderes machen können außer zu lesen. AUSSER es kommt gerade um diese Zeit der neue Roman von Lori Nelson Spielman auf den Markt, dann macht man gerne eine Ausnahme!

Und so habe ich mich richtig auf das Wochenende vor der Messe gefreut, um in »Und nebenan warten die Sterne« abzutauchen – und es hat sich gelohnt!

Darum geht es:

Die angesehene Maklerin Erika befindet sich gerade auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Um unter die besten fünfzig Makler New Yorks zu kommen stürzt sie sich noch stärker in die Arbeit als sonst – und vernachlässigt dabei unbewusst ihre beiden Töchter Annie und Kristen. Als sie deshalb mit ihren Töchtern eines Tages erneut in einen Streit gerät und Kristen ausgerechnet an diesem Tag tödlich verunglückt, macht sie sich schreckliche Vorwürfe. Doch auch Annie hat das Gefühl, ihre Schwester im Stich gelassen zu haben und den Draht zu ihrer geliebten Mutter zu verlieren. Wenig später verschwindet sie spurlos und Erika wird klar: Sie muss Annie finden, sonst verliert sie alles, was ihr geblieben ist.

Lori Nelson Spielman ist einfach eine tolle Autorin und selbst mir als erprobter Liebesroman-Leserin geht bei ihren Büchern das Herz auf! Ihre Geschichten sind voller Wärme, liebenswerter Figuren und oftmals auch ergreifenden Lebensweisheiten, und am Schönsten finde ich den Leitsatz dieses Buches, da er einfach so wahr ist: »Verwechsle niemals das, was wichtig ist, mit dem, was wirklich zählt.« Habt ein schönes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.