Bücher, Rezensionen
Schreibe einen Kommentar

Freitagstipp: »Zeitenzauber« von Eva Völler

Hörbuch

Seitdem ich mir vor einigen Monaten ein Hörbuch-Abo zugelegt habe, komme ich aus dem Kopfkino kaum noch raus. Vor allem in Bus, Bahn und Co. ist konzentriertes Lesen eher ein unmögliches Unterfangen mit all dem Stimmen- und Geräuschwirrwarr im Hintergrund. Mein aktuelles Lieblingshörbuch: Zeitenzauber von Eva Völler.

Da ich eine Vorliebe für Jugendbücher habe, bin ich bei meiner Suche auf die Zeitenzauber-Reihe von Eva Völler gestoßen. Ich habe mich schnell für die 9 Stunden 55 Minuten lange Unterhaltung entschieden und wurde von Beginn an positiv überrascht. Mit ein paar schönen Tönen, die mich sofort an die Harry Potter Filmmusik erinnert haben, wird man auf zauberhafte Unterhaltung eingestimmt.

Aber nicht nur die Klänge, sondern vor allem die Handlung haben mich überzeugt.  Die 17-jährige Anna befindet sich auf einer Venedigreise mit ihren Eltern, als sie dem gutaussehenden Sebastiano begegnet. Der geheimnisvolle junge Mann zieht sie schnell in seinen Bann. Was Anna jedoch nicht weiß, dieser Fremde wird in naher Zukunft eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielen. Als die junge Frau während eines Straßenfests in einen der zahlreichen Kanäle Venedigs fällt und anschließend in eine Gondel gezogen wird, ahnt sie noch nicht, dass sie, wenn sie die Gondel wieder verlässt, im Jahr 1499 aufwachen wird.

Für Anna beginnt ein spannendes Abenteuer. Sie muss sich in einer fremden Umgebung und, was noch viel wichtiger ist, in einer für sie völlig fremden Zeit zurechtfinden.  Doch das ist nicht alles. Anna muss mit heldenhaftem Eifer eine Mission erfüllen, um sich die Rückfahrt in ihre eigene Zeit zu verdienen. Zum Glück nicht alleine. Ihr ständiger Begleiter auf dieser Odyssee – Sebastiano.

Die Geschichte war nicht nur spannend, sondern vermittelt auch den Eindruck von Authentizität. Eva Völler gelingt es auf unterhaltsame Weise dem Leser das Venedig des 15. Jahrhunderts vor Augen zu führen.

Die Protagonistin Anna ist sympathisch und wird, für alle Twilight-Fans interessant, von der Synchronsprecherin Bellas (Annina Braunmiller) ins Leben erweckt. Die Liebesgeschichte um Anna und Sebastiano ist mitreißend und romantisch bis zur letzten Minute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.