Bücher, Favourites
Schreibe einen Kommentar

Herbstschmöker: Kürzere Tage heißt mehr Zeit fürs Lesen

Herbstlaub

Bücher Herbst 2014

Lesen im Sonnenstuhl geht langsam nicht mehr, jetzt holen wir wieder die Wolldecken und Teekannen raus. Wir haben uns für euch mal umgeschaut, welche interessanten Novitäten kürzlich in den Handel gekommen sind bzw. bald erwartet werden. Auf diese Schmöker freuen wir uns besonders:

Herbstlaub

  1. David Nicholls – Drei auf Reisen

Wir alle kennen und lieben seinen Roman Zwei an einem Tag (OT: One Day),der 2011 von Kein&Aber veröffentlicht wurde. Auf der Buchmesse wurde der Verlagsstand schon entsprechend seinem neuen Roman dekoriert, und wir sind sehr gespannt, ob der Neue an den Vorgänger heranreicht. Nach dem Bestseller über das Finden der großen Liebe nun eine Geschichte darüber, wie man sie nicht wieder verliert.

  1. Judith Lennox – Der letzte Tanz

Auf den neuen Roman der Meisterin des modernen englischen Gesellschaftsromans freuen wir uns auch sehr. Der letzte Tanz erzählt eine tragische und zugleich wunderschöne Liebesgeschichte vor der Kulisse eines malerischen Herrenhauses.

  1. Katherine Webb – Das fremde Mädchen

Eine supernette Autorin, die wir in wenigen Tagen auf Lesungen in Deutschland kennenlernen dürfen. Wenn ihr etwas düstere historische Romane liebt, können wir euch Das fremde Mädchen wärmstens empfehlen.

  1. Jo Baker – Im Hause Longbourn

Jane Austen aus einer anderen Perspektive: Die Britin Jo Baker bekommt gerade viel Aufmerksamkeit in der deutschen Presse. Dies ist nicht ihr Debüt, aber mit der Geschichte der Familie Longbourn gelang ihr der internationale Durchbruch. Der Roman spielt vor dem Hintergrund von Jane Austens Klassiker Stolz und Vorurteil. Denn während jeder die Geschichte der Bennet-Töchter kennt, spielt sich in Küche und Stall des Hauses Longbourn ein ganz anderes Liebesdrama ab. Obwohl Geschichten à la Jane Austen wirklich nichts Neues sind, könnte dieser Perspektivwechsel recht interessant sein.

  1. Paulo Coelho – Untreue

Der Meister des spirituellen Romans mal anders: In seinem neuen Werk versetzt Coelho sich in die Seele einer gelangweilten, gut situierten Ehefrau in Genf, der es scheinbar an nichts fehlt, außer dass ihr die Leidenschaft abhanden gekommen ist. Und dennoch ist ihre seelische Not spürbar. Ein Buch über eine Frau, die alles versucht, um der Monotonie des Alltags zu entrinnen.

  1. Tanja Kinkel – Manduchai: Die letzte Kriegerkönigin

Tanja Kinkel ist ebenfalls keine Unbekannte, und die Themen ihrer Romane sind vielleicht nicht jedermanns Sache. Doch wir finden die Geschichte von Manduchai, der Königin der Mongolen, und Wan, der wahren Herrscherin auf dem Drachenthron, faszinierend und freuen uns, mehr über diese besonderen Frauen zu erfahren.

Habt ihr noch Tipps für uns? Wir freuen uns, wenn ihr eure Vorschläge oder Meinungen mit uns teilt und hoffen, ihr findet hier ein paar Anregungen für die kalten Tage.

Foto oben: U1, »Autumn Leaves«, Some rights reserved, Quelle: http://www.piqs.de/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.