Allgemein, Essen & Trinken
Schreibe einen Kommentar

Kürbiszeit

Nirgendwo ist es gemütlicher als bei meiner Freundin Christina: in ihrem alten, liebevoll eingerichteten Haus und ihrem wunderschönen Garten. Immer, wenn ich sie besuche, sitzen wir lange mit einer Kanne Tee am Küchentisch, reden über Gott und die Welt und machen uns dann auf nach draußen, um zu schauen, was gerade Leckeres gewachsen ist. Letztes Wochenende blitzte uns schon von Weitem das Orange des Kürbis entgegen. Zeit für Kürbissuppe! Willkommen, lieber Herbst!

Hier unser Rezept für eine

Leckere Kürbissuppe ganz leicht scharf für 4 Personen

Das braucht ihr:

500 gr Hokaidokürbis

1 mittelgroße Zwiebel

2 mittlere Knoblauchzehen

½ Chilischote ohne (!) Kerne

1 Lorbeerblatt

Limettensaft

¾ -1 l Gemüsebrühe

Prise Salz

Prise Pfeffer

frischer Muskat

1Tl Zucker

80 gr Butter

Sonnenblumenöl

evtl. Kräuter aus dem Garten

evtl. Crème fraîche

Und so geht’s:

Zwiebelstreifen und Knoblauch fein hacken und in Öl anschwitzen. Kürbis nicht schälen, Kerngehäuse entfernen, in Stücke schneiden (etwa so groß wie ein halber Daumen), zu den Zwiebeln/Knoblauch dazugeben, Butter ebenfalls. Alles nochmal bei mittlere Hitze anschwitzen (nicht zu heiß).

Dann Zucker, Salz, Pfeffer, Chili und Lorbeer (beides im Stück, später wieder entfernen) dazu, weiter etwas anschwitzen, dann erst die Gemüsebrühe mit einem Spritzer Limettensaft dazu. Aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze Kürbis garen. Küchenkräuter nach Geschmack dazu.

Das Ganze dann pürieren, noch mal abschmecken, evtl. etwas nachwürzen, falls zu dick, mit etwas Wasser verdünnen und (wer mag mit einem Klecks Crème fraîche) servieren.

20150926_131910  20150926_12544320150926_132736  20150926_133517

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.