Allgemein, Bücher, Rezensionen
Schreibe einen Kommentar

Freitagstipp: Gavin Extence

Gavin Extence - Das unerhörte Leben

Wenn ich auf eine einsame Insel nur ein paar wenige Bücher mitnehmen dürfte, wäre »Das unerhörte Leben des Alex Woods« definitiv eines davon! Es ist zwar schon etwas her, dass ich den Roman gelesen habe, denn er ist bereits 2014 als Hardcover im Limes Verlag erschienen, aber bis heute gehört er zu meinen absoluten Lesehighlights. Da er am 17. Oktober nun endlich als günstige Taschenbuchausgabe erscheint, möchte ich euch dieses Buch wirklich ans Herz legen. Nicht nur, weil ich so begeistert bin – ich habe bisher auch noch niemanden getroffen, der es nach dem Lesen nicht geliebt hat!

Im Mittelpunkt der Geschichte steht der mittlerweile 17-jährige Alex Woods, der bei dem Versuch, mit dem Auto vom europäischen Festland nach England einzureisen, von der Polizei gestoppt wird. Im Gepäck hat er 113 g Marihuana und eine Urne mit der Asche seines verstorbenen Freundes Mr. Peterson. Rückblickend erzählt Alex dem Leser, wie er in diese Situation geraten ist, was damit begann, dass er 7 Jahre zuvor von einem Meteoriten getroffen wurde, der durch das Dach des Hauses krachte, in dem Alex mit seiner alleinerziehenden und etwas speziellen Mutter und der Katze Lucy wohnte. Alex überlebte damals zwar und wurde zu einer kleinen Berühmtheit, doch aufgrund seiner Andersheit und seiner esoterischen Mutter ist es ihm trotzdem immer schwergefallen, in der Schule Freunde zu finden und zu den coolen Kids zu gehören. Bis zu dem Tag, an dem er auf den unleidlichen und mürrischen alten Mr. Peterson trifft, mit dem ihn eine ganz besondere, tiefe Freundschaft verbindet.

Alex ist ein ungewöhnlicher, unglaublicher Protagonist, der seine Geschichte so rührend und gleichzeitig humorvoll-warmherzig erzählt, dass ich damals gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Und auch den anfangs grimmigen Mr. Peterson habe ich richtig ins Herz geschlossen – bis zum unvergesslichen Ende, bei dem wirklich kein Auge trocken bleiben wird, so viel ist sicher!

Wenn ihr also gerne Anna McPartlin, Jojo Moyes oder John Green lest (und ganz ehrlich – wer von uns tut das nicht!), dann dürft ihr euch diesen besonderen Roman in diesem Herbst nicht entgehen lassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.