Allgemein, Bücher, New Books, Urlaubslektüre
Schreibe einen Kommentar

New Books im April

Alle Neuerscheinungen im Monat April, die uns angesprochen haben, haben Sommer, Eis oder Meer im Titel – was das wohl bedeuten soll? Ich denke wir sind voller Frühlingsgefühle und spüren, wie das Sommergefühl nicht nur in Form von Büchern langsam näher rückt!

Tamara Mataya: Das Leben schmeckt nach Erdbeereis

Das Leben schmeckt nach ErdbeereisDer zweite Roman von Tamara Mataya verspricht wieder genau so viel Spaß und Sinnlichkeit wie ihr erster: Manche Tage muss man einfach zuckern.

Melanie ist gestresst, vor allem weil ihr neuer Chef ihre Handynummer auf der Kurzwahltaste hat. Und er hat kein Problem damit, von dieser Taste Gebrauch zu machen. Also beschließt sie, eine Auszeit zu nehmen. Auf einer Website entdeckt sie die perfekte Anzeige und tauscht für einen Sommer ihr Apartment in New York City gegen eines in Miami. Was sie nicht weiß, mit der neuen Wohnung kommt auch neuer Mut. Plötzlich ist Melanie waghalsig und sexy. Und das bekommt vor allem Blake zu spüren, als er plötzlich vor ihrer Tür auftaucht. Der beste Freund ihres Bruders war bisher immer tabu für sie. Doch in Miami laufen die Dinge etwas anders …

 

Meg Mitchell Moore: Hummersommer

HummersommerSpätestens seit Gottes Werk und Teufels Beitrag von John Irving und Rubinrotes Herz, eisblaue See von Morgan Callan Rogers liebe ich Main als literarischen Ort – und irgendwann möchte ich dort einmal wirklich hinreisen und Hummer essen.

Salzige Meeresbrise, Sonnenaufgänge und Hummerkörbe – Little Harbor ist ein idyllischer Urlaubsort. Für Eliza Barnes jedoch steht es für eine Kindheit in einer einfachen Fischerfamilie, der sie längst entflohen ist. Nun erkrankt ihr Vater schwer, und Eliza kehrt für einen Sommer nach Little Harbor zurück. Und während sie den Menschen ihrer Vergangenheit wiederbegegnet, tauchen tief verborgene Geheimnisse und Sehnsüchte auf … Gehört sie, die als Kind Hummer knacken konnte wie keine andere, doch an den Atlantik statt in die Großstadt?

 

Katharina Herzog: Zwischen dir und mir das Meer

Zwischen dir und mir das MeerEin italienischer Protagonist mit meergrünen Augen wartet auf uns an der Amalfiküste!!!

Lena führt ein zurückgezogenes Leben auf Amrum. Sie sammelt Meerglas am Strand, das sie zu Schmuck verarbeitet. Damit möchte sie sich etwas von dem zurückholen, was ihr die See einst genommen hat: Vor fast 20 Jahren ist Lenas Mutter, eine gebürtige Italienerin, morgens zum Schwimmen gegangen und nie zurückgekehrt. Als Lena eines Tages auf dem Heimweg den Italiener Matteo trifft, knistert es überraschend heftig zwischen den beiden. Aber am nächsten Morgen ist Matteo ohne ein Wort des Abschieds fort. Er hat eine Mappe zurückgelassen, in der Lena Fotos ihrer Mutter Mariella als junge Frau findet: so strahlend, wie Lena sie nie erlebt hat. Zusammen mit ihrer Schwester Zoe reist Lena an die Amalfiküste, um etwas über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren – und um Matteo, den Mann mit den meergrünen Augen, wiederzusehen …

 

Tracy Chevalier: Zwei bemerkenswerte Frauen

Zwei bemerkenswerte Frauen

Das Mädchen mit dem Perlenohring war ein sensationell faszinierender historischer Roman, hier von der Autorin wieder eine Geschichte über starke Frauen. Diesmal im 19. Jahrhundert.

Elizabeth Philpot ist eine junge Frau aus besseren Kreisen, deren Familienerbe nicht zu einem standesgemäßen Leben in London reicht. Daher zieht sie 1830 in den kleinen südenglischen Küstenort Lyme Regis. Was ihr zunächst wie eine Verbannung vorkommt, erweist sich schon bald als glückliche Fügung, denn am Strand nehmen seltsame Steine sie völlig gefangen: Fossilien. Sie begegnet Mary, einem Mädchen aus ärmlichen Verhältnissen, das die Familie mit dem Verkauf von Fossilien über Wasser hält und dabei spektakuläre Versteinerungen findet. Die beiden ungleichen Frauen freunden sich an. Doch dann verlieben sich beide in denselben Mann …

 

Hannah Tunnicliffe: Das Gefühl von Sommerblau

Hannah Tunnicliffe schreibt gefühlvolle Unterhaltungsliteratur, die immer durch eine ganz besondere Sinnlichkeit und Atmosphäre besticht. Auch ihr neuester Roman ist wieder eine Hommage an das Essen und den Sommer!

Max wird vierzig und lädt seine Freunde in sein Haus in der Bretagne ein. Mit ihnen möchte er ein Wochenende lang tanzen, trinken und lachen. Und er will ihnen sein Geheimnis verraten … Juliette hat für ihre pflegebedürftigen Eltern ihr gefeiertes Restaurant in Paris aufgegeben. Ihre große Leidenschaft ist das Kochen und Backen. Zurück in der bretonischen Heimat braucht sie einen Neuanfang – und Max eine Köchin für seinen Geburtstag. Sie ahnen beide nicht, was das Schicksal an diesem Wochenende für sie bereithält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.