Allgemein, Bücher, Lesen, New Books
Schreibe einen Kommentar

New Books im Dezember

New Books Dezember

Bald kommt das Christkind! Und damit es auch was mitbringen kann, möchten wir ihm (und euch natürlich) die Neuerscheinungen des Monats vorstellen, auf die wir besonders gern unterm Baum finden würden. Auf jeden Fall gibt es für uns alle ganz viel Liebe 🙂

Lucinda Riley – Die Sturmschwestern 2. Band der Sieben Schwestern-ReiheSturmschwester

Endlich eine neue Lucinda Riley, nämlich der Nachfolgeband ihres Reihenauftakts um die sieben Schwestern. Hier geht um die zweite des Schwesternverbunds, Ally, und wir dürfen uns auf ein traumhaftes Norwegen-Setting freuen. Liebhaberinnen der klassischen Musik werden besonders auf ihre Kosten kommen. Weihnachtsfeiertag, ihr könnt kommen!

 

Dani Atkin – Die Nacht schreibt uns neuAtkins

Auf dieses Buch freue ich mich besonders: Nach ihrem wunderbaren Romandebüt Die Achse meiner Welt aus dem letzten Jahr hat Dani Atkins nun eine zweite große Liebesgeschichte geschrieben. Sicher wird die genauso großartig wie der erste, bei diesem Titel und Cover erwarte ich nichts anderes. Hach!

 

Nicolas Bareau – Paris ist immer eine gute IdeeBareau

Hier kommt ein alter Bekannter, der die großen „Pariser“ Liebesgeschichten nur so raushaut. Wen wundert’s – hat er die Stadt der Liebe doch mit der Muttermilch aufgesogen. Internationaler Bestsellerautor wurde er seinerzeit mit Das Lächeln der Frauen, danach gab es kein Halten mehr. Und er hat Recht: Paris ist immer eine gute Idee.

 

Cecilia Ahern – Der GlasmurmelsammlerAhern

Und auch Cecila Ahern hat’s wieder getan – zum Glück! Ihr neuer großer Roman (mit sehr schönem Titel, wie ich finde) ist eine berührende Vater-Tochter-Geschichte, in der sich in kleinen Glaskugeln große Träume und Gefühle spiegeln und der einer wichtigen Frage nachgeht: Wie gut kennen wir die Menschen, die wir lieben? Auf jeden Fall ein Muss!

 

Fleur Smithwick – Wo du auch bist

Und dann haben wir noch eines unserer eigenen Schmankerl füSmithwickr euch im Gepäck. Ein tolles Debüt, bei dem die Grenzen zwischen Liebesroman und Krimi fließend sind. Wir treffen auf Alice und Sam, ihr imaginärer Freund, der ihr in der Kindheit treu ergeben durch schwere Zeiten geholfen hat. Zwanzig Jahre später steht Alices Welt wieder Kopf. Nach einem schweren Autounfall wacht sie aus dem Koma auf – und Sam ist wieder da! Wieder ist er an ihrer Seite und langsam wird sie gesund. Doch diesmal will Sam mehr. Und vor allem will er nicht, dass Alice ihrer Jugendliebe Jonathan wieder näher kommt. Fast zu spät erkennt Alice, in welcher Gefahr sie schwebt … Ganz großer Gänsehaut-Alam ist euch bei diesem Buch sicher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.