Allgemein, Favourites, New Books
Schreibe einen Kommentar

New Books im April

Der April bringt uns viele wunderbare Romane, die danach schreien am Strand, auf dem Balkon oder in der Hütte am See konsumiert zu werden. Eine Auswahl der Vielversprechendsten zu treffen, war gar nicht so einfach! Alleine die Cover machen richtig Lust auf die warmen Monate. Drei von fünf ausgewählten Romanen haben zufällig auch noch das Wort Sommer im Titel … Aber lasst uns zuerst den Frühling genießen! 

 

Mary Simses Der Sommer der Sternschnuppen

Nach dem erfolgreichen Roman „Der Sommer der Blaubeeren“ von Mary Simses, verspricht ihr neuer Roman seichte Urlaubslektüre und romantische Unterhaltung. Das Muster allerdings scheint altbekannt: Ein tragischer Vorfall, Rückkehr in die ländliche Heimat, eine Konfrontation mit Vergangenem.
51L3Mz537gL._SX332_BO1,204,203,200_[1]Grace Hammond liebt Ordnung über alles. Als sie ihren Job, ihren Freund und auch noch ihre Wohnung verliert, kehrt sie kurzerhand nach Dorset zurück, in die charmante Kleinstadt an der Küste Connecticuts, in der sie aufwuchs. Hier gibt es den besten Apfelkuchen der Welt, einen weiten Himmel voller Sternschnuppen – und die Ruhe, in der Grace herauszufinden hofft, wie es mit ihrem Leben weitergehen soll. Doch schon bald holt sie etwas ein, was sie für immer vergessen wollte. Denn in Dorset erlitt Grace einen Verlust, den sie nie verwunden hat. Und hier verliebte sie sich einst in Peter Brooks. Als Grace nun erfährt, dass er ebenfalls zurück in der Stadt ist, treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander …

 

Mary Kay Andrews Kein Sommer ohne Liebe

51JHot2KLEL._SX327_BO1,204,203,200_[1]

Auch Mary K. Andrews schickt ihre Protagonistin (eine toughe Karrierefrau) in die ländliche Idylle, wo diese allerdings keinen Rückzugsort sucht, sondern die Konfrontation! Und dann bewährt sich erneut, was immer gut funktioniert: Was sich neckt, das liebt sich!

Greer ist Location-Scout. Sie ist immer auf der Suche nach den besten Drehorten für die großen Kinofilme und sieht die schönsten Flecken dieser Welt, ein echter Traumberuf. Wäre da nicht ihr letzter Auftrag gewesen, bei dem eine ganze Plantage von der Filmcrew zerstört wurde – und Greer als die Schuldige abgestempelt wurde. Jetzt hat sie noch eine letzte Chance, um weiter im Geschäft zu bleiben: Für einen wichtigen Produzenten soll sie den perfekten Drehort finden.
Nach einer endlosen Suche stößt Greer auf Cypress Key, das wohl letzte urige Fischerdorf an der Golfküste Floridas. Hier hat alles noch seinen ursprünglichen Charme – und das gilt leider auch für den umweltbewussten, aber durchaus attraktiven Bürgermeister Eden. Der ist nämlich alles andere als begeistert von der Idee, dass eine riesige Filmcrew sein geliebtes Städtchen bevölkert und verschmutzt. Während die beiden noch streiten, merkt Greer, dass sie vielleicht gerade ihr Herz verliert …

 

Jennifer Benkau Wenn wir fallen

Wie kann man sich in einen Jungen verlieben, der nicht mal real ist? Oder: wie geht man damit um, wenn er plötzlich real wird? In diesem Jugendbuch/ All-Age-Roman wird von einer gefährlichen Liebe zu einem (wirklichen) Bad-Boy (anders als das Cover andeutet) und dem Zusammenprall unterschiedlicher sozialer Milieus erzählt. Rein gelesen: Vielversprechend!

51P-QuX4L+L._SX311_BO1,204,203,200_[1]Ständig träumt Liz von einem schönen Jungen, den sie noch nie gesehen hat. Der Traum kommt ihr so real vor, dass sie Angst hat, den Verstand zu verlieren. Als sie diesem Jungen dann plötzlich gegenübersteht, ist sie fassungslos. Nicht nur, weil es ihn tatsächlich gibt. Vor allem, weil er ganz anders ist, als sie erwartet hat: kein sanfter Junge, sondern Mitglied einer gefährlichen Gang. Wider alle Vernunft will sie herausfinden, wer er ist und warum er sie in ihren Träumen heimsucht. Sie ahnt nicht, dass er sie längst ins Visier genommen hat. Denn nur sie hat ihn bei dem Überfall gesehen und kann ihm deshalb gefährlich werden.

 

 

Julie Leuze Für einen Sommer und immer

51dxk1l4OKL._SX312_BO1,204,203,200_[1]

Die Protagonistin entflieht einer schmerzhaften Nachricht nach Südtirol, wo sie sich auf einer Bergwanderung mit sich selbst, der Landschaft und ihrem Bergführer auseinandersetzt.

Als Annikas Mutter ihr erzählt, dass sie schwer krank ist und bald sterben wird, will Annika nur noch eins: weg, und zwar schnell. Sie nimmt ihren lange überfälligen Urlaub und flüchtet sich in ein abgeschiedenes Dorf in den Südtiroler Dolomiten. Doch im Entspannen war die dreißigjährige Karrierefrau noch nie sonderlich gut, und schon nach einem Tag fällt ihr in ihrem schicken Hotel die Decke auf den Kopf. Um der erdrückenden Leere in ihrem Inneren zu entkommen, beschließt sie, sich beim Gipfelstürmen auszupowern, und nimmt sich kurzentschlossen einen Bergführer. Samuel ist vollkommen anders als alle Männer, die Annika je kennengelernt hat. Seine Liebe zu den Bergen ist mitreißend, ansteckend, und bald bemerkt Annika, dass sie mit jedem Meter, dem sie sich der Bergspitze nähert, auch ihrem eigenen Herzen näher kommt …

 

Hannah Tunnicliffe Der Geschmack von Salz und Honig

Lasst euch mal den Titel auf der Zunge zergehen. Ich kann die Mischung aus Salz und Honig gleich schmecken und finde sie aufregend! Auch in ihrem zweiten Buch überzeugt die neuseeländische Autorin von „Der Duft von Tee“ wieder mit der Sinnlichkeit ihrer Sprache und Bilder. Eine kulinarische Sommerlektüre!

51GwjwKz3mL._SX314_BO1,204,203,200_[1]Wenige Tage vor der Hochzeit stirbt Francescas große Liebe Alex bei einem Unfall. Kurz darauf erfährt sie, dass ihr vermeintlich perfekter Verlobter Geheimnisse vor ihr hatte. Am Boden zerstört, flüchtet sie in eine kleine Holzhütte in den Wäldern von Washington. Hier kann sie den Duft der Pinienbäume und des nahen Ozeans genießen und den Weg zurück ins Leben finden. Dabei helfen ihr ihre Nachbarn, die sie herzlich in ihrer Mitte aufnehmen. Und vor allem Jack, der sich zusammen mit seiner Tochter Huia in Francescas Herz schleicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.