Allgemein, Bücher, Essen & Trinken, Living
Schreibe einen Kommentar

Woche 1: Rezepte aus dem Wohlfühlcafé …

Unsere Autorin Debbie Johnson hat zu ihrem Buch Frühstück mit Meerblick ein paar sehr liebe Zeilen verfasst und uns gleich ein paar der Rezepte aus dem Wohlfühl-Café mitgegeben:

Das Wohlfühl-Café ist reine Fiktion – aber ich würde es liebend gern besuchen! Ich wollte nicht nur einen fantastischen Ort mit köstlichem Essen erschaffen sondern auch einen Platz, an dem die Leute sich gut aufgehoben und geschätzt und zufrieden fühlen. Einen Ort, an dem einen jeder mit Namen kennt.

Frühstück mit MeerblickUnd während Cheries Café reine Fiktion ist, ist das Hive Beach Café in Dorset hinreißend real. Von dem Café aus blickt man auf den herrlichen Strand von Burton Bradstock, einen der schönsten Plätze an der Juraküste und man hat eine großartige Aussicht auf die Lyme Bay.

Die Lage ist idyllisch und das Essen traumhaft. Das Café ist auf frischen Fisch und Meeresfrüchte spezialisiert, die aus der Gegend kommen und nachhaltig gefangen und einfach und gut verarbeitet werden. Darüber hinaus ist es für seinen netten und gastfreundlichen Service und für sein kreatives Team in der Küche bekannt.

Im fünfundzwanzigstem Jahr seines Bestehens sind jetzt zwei Kochbücher erschienen und freundlicherweise dürfen wir einige der Rezepte teilen. Sie entstammen dem „Hive Beach Café Family Cookbook“ (16,99 Pfund, Bristlebird Books). Wenn sie Ihre Geschmacksnerven kitzeln, finden Sie mehr unter http://www.hivebeachcafe.co.uk/ oder Sie folgen ihnen auf twitter@HiveBeachCafe.

Fisch und Safran Stew

Für 4 Personen

Obwohl die köstlichen Stücke von Seeteufel und europäischem Wolfsbarsch und die saftigen King Prawns zweifellos den Zauber dieses Gerichts ausmachen, sorgen vor allem die ekligen Teile – wie Gräten und Schalen –, die beim Kochen intensiven Geschmack abgeben, für das wundervolle Aroma des Fonds. Ihre Kinder müssen sie ja nicht unbedingt sehen. Man seiht sie ab, lange bevor auch nur irgendein Kind die Chance hat, seine Nase in das Gericht zu stecken und „Pfui!“ zu sagen. Und wenn Sie diesen aromatischen, gehaltvollen und wärmenden Eintopf – noch köstlich dampfend – auf den Esstisch stellen, wird bestimmt keiner meckern.

Zutaten

 

Filettieren Sie den Seeteufel und den Wolfsbarsch oder bitten Sie Ihren Fischhändler, das für Sie zu tun. Bewahren Sie die Gräten auf.

Schneiden Sie den Seeteufel und den Wolfsbarsch in Würfel und stellen Sie sie zur Seite. Pulen Sie die Krabben – und bewahren Sie die Schalen auf.

Waschen Sie die Muscheln in kaltem Wasser und werfen Sie die weg, die sich nicht schließen, wenn Sie darauf klopfen.

Für den Fond geben Sie die Gräten und die Muschelschalen in einen großen Topf und erhitzen sie sanft, damit sie ihre Aromen freisetzen. Dann geben Sie Knoblauch, Karotten, Lauch, Fenchel, Zwiebeln und Miesmuscheln hinzu; anschließend fügen Sie Tomaten, Safran, Thymian, Lorbeerblatt und Fenchelsamen bei. Erhitzen Sie alles, bis es dampft und füllen Sie mit Wasser auf, bis alles bedeckt ist.

Bringen Sie den Fond zum Köcheln (er darf nicht kochen) und lassen Sie ihn 30 Minuten auf dem Feuer. Wenn alle Aromen Zeit hatten, sich zu entfalten, passieren Sie den Fond und stellen ihn zurück auf den Herd, bis er auf die Hälfte reduziert ist.

Kurz vor dem Servieren geben Sie den gewürfelten Seeteufel und Wolfsbarsch in den Fond und lassen ihn einige Minuten kochen. Teilen Sie alles auf vier Schalen auf und bestreuen Sie diese mit einer Prise Koriander.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.