Alle Artikel mit dem Schlagwort: Patricia Highsmith

Britta-Carol

Carol – Der Klassiker von Patricia Highsmith wurde verfilmt

„Man sieht nur, was man weiß“, schrieb Goethe und ich muss diesem schlauen Mann mal wieder Recht geben. Erst nach der Lektüre der faz-Rezension über den Film „Carol“ von Todd Haynes verstehe ich, was der Regisseur mir damit sagen wollte. Die Journalistin Verena Lueken erklärt mir, nachdem ich den Kinosaal enttäuscht verließ, warum der Film eigentlich toll war. Folgt man Frau Lueken, dann ging es hier um wahre Liebe, oder besser um das Verliebtsein und dem Wahnsinn, der diesem trügerischsten aller Gefühle innewohnt. Gesehen habe ich das nicht, oder ist es mir nur nicht aufgefallen? Schließlich geht es in dieser Verfilmung von Patricia Highsmiths Roman „Carol“, der Anfang der 1950ger Jahre unter Pseudonym mit dem Titel „The Price of Salt“ erstmals erschien, ausschließlich um die Liebe. Und zwar um die unerhörte Liebe zweier Frauen – damals ein Skandal. Der Film zeigt mir aber keine nachvollziehbaren Gefühle, sondern vor allem die sinnlich-roten Lippen von Cate Blanchett. Diese wunderbare Schauspielerin verführt mich als Zuschauerin so sehr, dass ich zwischendurch das Gefühl habe, ich selbst hätte mich in …