Kino
Schreibe einen Kommentar

So verliebt war James Bond noch nie

Kinorezension james Bond Spectre 007

Der beliebteste Geheimagent aller Zeiten erfreut uns aktuell verkörpert von Daniel Craig in SPECTRE auf der Kinoleinwand. Das konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Schon letzte Woche hatten Michelle, Anna, Carolin und ich die Karten für die 19Uhr Vorführung der Originalfassung reserviert und gerade noch Plätze nebeneinander bekommen. Na, das konnte ja heiter werden. Das Kino war gerammelt voll, das Popcorn noch warm und das Bier gut gekühlt – alles war bereit für ein Aktionspektakel. Und was passierte dann? Wir sahen den wohl softesten James Bond aller Zeiten!

Eileen: Zugegeben, ich hab nicht alle gesehen, aber mal ehrlich, Ladies, was ist denn aus dem toughen Einzelgänger mit der Lizenz zum Töten geworden? Auf einmal spricht H von der „Entscheidung NICHT zu töten“! Natürlich gab es Aktion und Verfolgungsjagten, aber besonders heute ein Tag später sind mir vor allem die tiefen Blicke zwischen 007 und Léa Seydoux in Erinnerung geblieben. Haben wir hier etwa einen Liebesfilm gesehen?

Anna: Das mit dem softesten Bond aller Zeiten stimmt wohl. Und ich habe alle gesehen. Aber wir wollen mal nicht übertreiben. Er war trotzdem grandios: Tolle Kulissen, großartige Aktionszenen, schöne Frauen, überdimensionaler Wumms-Sound, sehr böse Bösewichte etc.  und so sehr haben mich die tiefen Blicke nicht gestört … als James allerdings im Auto in fürsorglicher und liebevoller Weise die Hand der vor Angst ganz blassen Léa Seydoux ergreift, ist mir auch ein wenig anders geworden …

Carolin: Wisst ihr, was mir am meisten Spaß gemacht hat gestern Abend? Euch vor und nach dem Film beim aufgeregten Diskutieren zuzusehen: darüber, wie wir eigentlich Daniel Craig finden, ob James Bond Händchen halten darf, wieso Monica Bellucci nur so kurz zu sehen war, woher Léa Seydoux plötzlich all die schönen Kleider hat … Ich hatte bisher nur einen einzigen James-Bond-Film gesehen, uralt, und keine einzige Vorankündigung oder Rezension gelesen, sondern mich einfach spontan von euch mitnehmen lassen. Zum Glück. Für mich hieß es gestern deshalb: einfach zurücklehnen, Popcorn knabbern, abschalten und mich großartig unterhalten lassen. Tolle Kulissen (Rom! London! Tanger!), Action, Humor, Liebe, alles drin und die zweieinhalb Stunden verflogen wie im Flug – besser kann ein Donnerstagabend gar nicht sein.

Eileen: Natürlich war es gute Unterhaltung. Das wollte ich ja nicht ankreiden. Und mit euch war es umso schöner <3 Aber für mich ist Daniel Craig als Schauspieler einfach viel härter als zum Beispiel Pierce Brosnan. Das ist mal ein Softie! Entsprechend bin ich erstaunt, dass dieser Bond am Schluss so einen seichten Abgang macht.

Anna: Uahh, Bierce Brosnan, da schüttelts mich gleich! Vielleicht ist das mit dem harten Craig und dem seichten Abgang ja der Clou an dem ganzen?

Michelle: Brosnan war auch nie meins, der ist zwar Gentlemen durch und durch, aber der ist so unscheinbar, meiner Meinung nach. Da hat Daniel Craig noch mehr Biss.

Eileen: Vielleicht übernimmt Christoph Waltz ja die Rolle. Der spielt doch zurzeit alles.

Michelle: Der spielt sich aber auch immer öfter selbst, ein toller Schauspieler, da gibt es nichts, aber irgendwie habe ich mich schon an ihm  abgesehen in der Rolle des perfiden Gegenspielers. Mein Favorit als neuer James Bond ist ganz klar Michael Fassbender! Den will ich als 007 sehen …

Eileen: Da wäre ich auch nicht abgeneigt 🙂 Hoffentlich wird ein Nachfolger bald gefunden, damit wir uns schnell wieder freuen können. So oder so war es ein toller Abend mit euch :-*

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.