Allgemein, Bücher, Kino, Verlag
Schreibe einen Kommentar

Kinotipp: The Best of Me – Mein Weg zu dir

The Best of Me

Verlags-Kino-Matinee mit Brezn und Kaffee – eines unserer Highlights, worauf wir uns immer wieder freuen. Diesmal lief The Best of Me – Mein Weg zu dir, die Verfilmung des gleichnamigen Buches vom König des Liebesroman Nicholas Sparks. Wie passend am Sonntag vor Weihnachten, dachte ich mir, und packte kurzerhand die Mama ein (und mindesten drei Packungen Taschentücher). Den Freund habe ich um Begleitung gar nicht gebeten, das wären in diesem Falle Perlen vor die Säue gewesen. Und außerdem muss er nicht um alle meiner merkwürdigen Neigungen wissen.

Ich wurde nicht enttäuscht: Zwei Stunden durften wir uns einem Schmachtfetzen hingeben, der wirklich alles bereithält, was der Sparks-Fan erwartet. Eine großartige Liebesgeschichte über Amanda und Dawson, die sich mit siebzehn unsterblich ineinander verlieben. Widrige Umstände trennen sie, doch fünfundzwanzig Jahre später kehren sie in ihr Heimatstädtchen zurück. Und sie empfinden immer noch genauso tief füreinander wie damals. Doch beide sind von Schicksalsschlägen gezeichnet, und die Kluft zwischen ihnen scheint größer denn je. Hach … dazu tonnenweise Sonnenaufgänge, Sternenhimmel, tiefe Blicke und schöne Naturaufnahmen, kurz zusammengefasst: Kitsch as Kitsch can.

Irgendwann fing auch ich an zu schniefen, woraufhin mich meine Mutter verständnislos bis verstört ansah – Aber hey, Mama, wir schauen hier Nicholas Sparks!!!

Wenn ihr auch manchmal Anwandlungen einer Kitschkugel habt, seid ihr hier genau richtig, schnell, schnell, lang läuft er nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.