Allgemein

„Und dann kam Prince mit Strapsen auf die Bühne …

… und nahm Themen wie Sexualität in seinen Songs auf, hatte tolle, moderne und sexy Frauen in seiner Band und spielte Gitarre wie Jimi Hendrix. Wow! Mich hat das inspiriert.
Ich bin seit fast 40 Jahren Prince-Fan. Die Nachricht von seinem Tod konnte ich zunächst gar nicht glauben. Ich hätte nie gedacht, dass sein Verlust mir so derart nahe geht. Also habe ich begonnen zu schreiben, um meine Gefühle zu kanalisieren. Und nun ist der Roman Das schönste Mädchen der Welt da, meine Hommage an den Künstler, der mich in meinem Leben am meisten beeinflusst hat“, so der Kölner Schriftsteller Michel Birbæk in einem aktuellen Interview mit der Westdeutschen Zeitung.

Die Liebe ist der Soundtrack seines Lebens! Nach acht Jahren Schreibpause ist der Kölner Schriftsteller zurück und legt seinen wohl persönlichsten Roman vor. In Das schönste Mädchen der Welt verbindet er seine beiden größten Leidenschaften – die Literatur und die Musik. Angelehnt an den Prince-Megahit „The Most Beautiful Girl in the World“ erzählt Michel Birbæk in seiner Liebestragikkomödie von Leo Palmer …

… April 2016, in einem Frankfurter Restaurant: Der 47-jährige Leo Palmer hängt in einem unglücklichen Tinder-Date fest – eines von vielen, die der ehemalige Musiker mehr aus Laune als aus Notwendigkeit heraus wahrnimmt. Ex-Freundinnen unterstellen Leo Bindungsängste und tatsächlich stimmt das auch – nur über die Gründe spricht der Womanizer nie. Der Abend mit Su37 wird zunehmend anstrengender und Leos Augen wandern zum Nachbartisch, an dem eine unglaublich attraktive Frau sitzt. Vielleicht ist es Schicksal, dass beide kurz darauf gemeinsam auf ein Taxi warten und einen dieser Momente erleben, wenn Mann und Frau spüren, dass da mehr ist. Doch die schöne Unbekannte namens Mona steigt in ein Taxi und verschwindet aus Leos Leben …

Der Hintergrund: Der Endvierziger hat die Liebe seines Lebens verloren – vor vielen Jahren. Seitdem geht er festen Bindungen aus dem Weg, bis er eben jene Mona trifft. Sie ist aber verheiratet und er ein Womanizer – und dennoch, beide verknallen sich Hals über Kopf. Als kurz darauf die Nachricht durch die Welt geht, das der Ausnahmekünstler Prince gestorben ist, bricht über Leo die Welt zusammen. Kurzentschlossen reist er zurück in sein altes Leben, zu seiner alten Band und auch zurück zu seiner einstigen großen Liebe … Stella! Die Trauer um Prince kann Leo mit seinen alten Bandfreunden tatsächlich besser ertragen und er hat endlich die Chance mit Stella zu sprechen – denn über die Gründe, warum ihre Liebe vor vielen Jahren scheiterte haben beide nie ein Wort verloren. Leo begreift, dass er sich zunächst mit den Geistern seiner Vergangenheit zu versöhnen, bevor eine neue Liebe möglich ist.

Am 21. April 2018 gedachten weltweit Fans des zweiten Todestages von Prince und am 7. Juni 2018 den 60. Geburtstag des verstorbenen Musikers feiern!

»Die Beziehungstorys von Michel Birbæk sind kleine tragikkomische Meisterwerke.« PETRA

»Mit schnellem Beat, großen Gefühlen, Nostalgie und Zeitgeist: Groovt!« emotion

»Michel Birbaeks musikalischer neuer Roman verbindet Coolness, Wärme und Humor zu einer unwiderstehlichen Mischung. Das Gegengift für Herzschmerz, soziale Kälte und schlechte Tinder-Dates.« Melanie Raabe, Autorin

»Kultig!« Meins

MICHEL BIRBÆK, geboren in Kopenhagen, lebt seit vielen Jahren in Köln. Als Sänger war er 15 Jahre mit Rockbands (Doc KOMA) unterwegs. Danach arbeitete er unter anderem als Kolumnist für mehrere Frauenmagazine (u.a. Cosmopolitan) und als Drehbuchautor für einige der erfolgreichsten deutschen TV-Serien (u.a Danni Lowinski). Seine bisherigen fünf Romane haben sowohl die Kritiker, als auch eine große Fanbase erobert. Als 2016 sein Idol Prince starb, begann er einen Roman zu schreiben, um seine Gefühle zu kanalisieren. Daraus wurde Das schönste Mädchen der Welt, Birbæks persönliche Danksagung an die beiden schönsten Dinge auf der Welt – Liebe und Musik. Mehr unter: www.birbaek.de

Ein toller Roman, der an Popliteratur-Romane à la Soloalbum von Benjamin von Stuckrad-Barre oder High Fidelity von Nick Hornby erinnert.
Sehr empfehlenswert!!