Autoren, Essen & Trinken, Gastbeiträge
Schreibe einen Kommentar

4. Advent: Weihnachtliches aus der Provence von Sophie Bonnet

In der Provence ist es Tradition, zu Weihnachten 13 Desserts zu servieren, die Jesus und seine zwölf Apostel symbolisieren sollen. Hierzu gehören neben getrockneten Feigen, Nüssen und Nougat auch die Calissons aus Aix-en-Provence. Es heißt, das Rezept stamme vom Koch des Herzogs von Anjou. Er habe dessen Braut mit dem Konfekt ein Lächeln auf die Lippen zaubern wollen.

Rezept für Calissons

 

150 g gemahlene Mandeln

150 g kandierte Melonen

40 g kandierte Orangen

10 g kandierte Zitronen

1 Tl Orangenblütenwasser

etwas Bittermandelaroma

Backoblaten (große Scheiben)

100 g Puderzucker

1 Eiweiß

1 Spritzer Zitrone

Sophie Bonnet

Die kandierten Früchte klein schneiden und mit den gemahlenen Mandeln, dem Orangenblütenwasser und einigen Tropfen Bittermandelaroma in den Mixer geben. So lange bearbeiten, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Diesen auf Backpapier ausrollen und mit einer Oblate bedecken. Konfektstücke mit dem Messer in Weberschiffchenform zuschneiden oder mit einem Calissons-Förmchen ausstechen.

Eiweiß mit dem Schneebesen steif schlagen und mit Puderzucker und Zitronensaft vermengen. Die Oberfläche der Calissons damit bestreichen und trocknen lassen.

Ich wünsche allen Lesern eine gesegnete Weihnachtszeit – Joyeux Noël!

Provenzalische Intrige Cover

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.