Bücher, Living, Schönes
Schreibe einen Kommentar

Weihnachtstipps aus der Redaktion – Michelle und Julia

Weihnachtstipps Herzenszeilen Redaktion

Und auf geht’s zur zweiten Runde der Weihnachtstipps von uns. Heute von Julia und Michelle. Den Filmtipp von Michelle habe ich mir im übrigen direkt zu Herzen genommen und am Wochenende geschaut – mein Gott, was hab ich geflennt! Wunderfantastisch! Vielleicht ist ja auch für euch das ein oder andere dabei. Und wenn ihr noch Tipps für uns habt, immer her damit! 

Julia

 

Das lese ich an dunklen Winterabenden: Da mein Sohn spät einschläft, lese ich ihm immer wieder gerne den modernen Kinderbuch-Klassiker „Morgen, Findus, wird’s was geben“ vor bzw. mittlerweile lesen wir gemeinsam gerne diese zauberhafte Geschichte, wenn es dunkel wirdMorgen, Findus, wird's was geben

Meine absoluten Lieblingsplätzchen: Vanillekipferl! ….und zwar mit gerösteten (!) gemahlenen Mandeln selbstgebacken (gibt es z.B. im Bioladen zu kaufen). Was für ein Sucht-Potential!

Rezept:

200g Butter – 80 g Zucker – 2 Eigelb – echter Vanillezucker – 280 g Mehl – 100 g gemahlene und geröstete Mandeln (aus dem Bioladen) – Puderzucker (ergibt 1,5 Bleche – oder einfach gleich die doppelte Menge nehmen)

Butter mit Zucker, Eigelb und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl mit Mandeln unterkneten. Aus dem festen Teig kleine Kipferl/Hörnchen/Halbmonde/Bögen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180 Grad C Umluft ca. 12 Min. backen (Ober-/Unterhitze ca. 200 Grad C). Noch warm auf einem Teller im Puderzucker & echtem Vanillezucker wälzen (vorsicht, können leicht brechen). In einer verschlossenen Dose halten sie sich ca. 1 Monat.

Dorthin würde ich gerne fliehen, wenn es hier doch zu kalt wird: …wie wäre es mit Apulien? Da nehme ich mir gleich Katherine Webbs aktuellen Roman „Italienische Nächte“ mit.

Mein liebster Weihnachtssong: Oje, das ist schwierig, weil leider so viele so ‚abgenudelt‘ sind. Nach wie vor finde ich das temporeiche „The Twelve Days Of Christmas“ ‚ohrgängig‘

Mein liebster Weihnachtsfilm: Hm, über Chevy Chase kann ich immer wieder lachen, aber diesmal werde ich mir, ganz nostalgisch, „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ live mit Symphonieorchester anschauen und anhören. https://www.muenchenticket.de/guide/event/7mog/Drei+Haselnuesse+fuer+Aschenbroedel.html

Mein It-Piece für den Winter: Auch bei milden Temperaturen einen langen, selbstgehäkelten Schal!

 



 

Michelle

 

Das lese ich an dunklen Winterabenden: Den neuen Thriller von Nicci French, ich liebe die Fälle rund um die Psychotherapeutin Frieda Klein.

 

NicciFrench Mörderischer Freitag

Meine absoluten Lieblingsplätzchen: Mini-Amaretti Lebkuchen

Zutaten für 50 Stück

400 g Marzipanrohmasse; 50 g getrocknete Soft-Aprikosen; 125 g gehackte Mandeln; 75 g Amarettini-Kekse; 1/4 Tl Hirschhornsalz; 4 Eiweiß (Kl. M); 200 g Zucker; 1 Prise Salz; 3 Tl Lebkuchengewürz; 100 g Puderzucker; 3 El Orangensaft; 100 g dunkle Kuchenglasur; 100 g Zartbitterkuvertüre (55 % Kakaoanteil)

Außerdem 50 Backoblaten, (50 mm Ø)

1. 400 g Marzipanrohmasse grob raspeln, 50 g getrocknete Soft-Aprikosen und 125 g gehackte Mandeln im Blitzhacker zerkleinern. 75 g Amarettini-Kekse im Blitzhacker hacken, 1⁄4 Tl Hirschhornsalz in 1 Tl lauwarmem Wasser auflösen. Alles mit 4 Eiweiß (Kl. M), 200 g Zucker, 1 Prise Salz und 3 Tl Lebkuchengewürz mit den Quirlen des Handrührers ca. 3 Min. zu einer glatten Masse verrühren.

2. In einen Einwegspritzbeutel füllen, vom Beutel eine ca. 1,5 cm breite Spitze abschneiden. Ca. 50 Backoblaten (50 mm Ø) auf Bleche mit Backpapier setzen. Lebkuchenmasse daraufspritzen. Nacheinander im heißen Ofen bei 190 Grad (Umluft 170 Grad) auf der mittleren Schiene 13–15 Min. backen.

3. 100 g Puderzucker und 3 El Orangensaft glatt rühren. Die Hälfte der heißen Lebkuchen sofort nach dem Backen mit der Zuckerglasur bestreichen. Alle Lebkuchen abkühlen lassen. 100 g dunkle Kuchenglasur und 100 g Zartbitterkuvertüre (55 % Kakaoanteil) hacken, gemischt über einem heißen Wasserbad schmelzen. Restliche Lebkuchen mit der Oberseite in die Schokolade tauchen, fest werden lassen.

4. Tipp: Lebkuchen am besten in Plastikdosen aufbewahren, die sich gut verschließen lassen. So bleiben die Plätzchen schön saftig.

 

Mein liebster Weihnachtssong: „Have yourself a merry little Christmas”, mein absoluter Favorit!

 

Mein liebster Weihnachtsfilm: „Familie Stone“ – verloben verboten. Der Titel klingt doof, aber diese Weihnachtskomödie mit Sarah Jessica Parker, Claire Danes u.a. versetzt mich immer wieder in Weihnachtsstimmung.

 

Mein It-Piece für den Winter: meine Timberlands, die halten ultra warm und man kann mit ihnen durch Schnee und Eis waten.

IMG_2168

Dorthin würde ich gerne fliehen, wenn es hier doch zu kalt wird: nach Marrakesch – schön Minztee trinken, der Geräuschkulisse am Djemaa el Fna lauschen, auf der Dachterrasse eines schnuckeligen Riads die Sonne genießen, sich im Hamam durchkneten lassen … herrlich!

IMG_0666

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.