Autoren, Bücher, Lesen, Rezensionen
Kommentare 7

Unser Liebling im Juni …

Ein Château inmitten von Weinbergen, die warme kalifornische Sonne und der Duft von Trauben und Sommerkräutern in der lauen Luft. Klingt das auch für euch nach dem perfekten Sehnsuchtsort? Dann ist Jan Morans Die Zeit der Traubenblüte genau die richtige Urlaubslektüre für euch!

Im San Francisco der Fünfzigerjahre träumt die junge Caterina Rosetta davon, nach Mille Étoiles, dem Weingut ihrer Familie im beschaulichen Napa Valley, zurückzukehren. Schon als kleines Mädchen konnte sich Caterina nichts Schöneres vorstellen, als in die Fußstapfen ihrer Mutter Ava zu treten und gemeinsam mit ihr die besten Weine zu kreieren.

Wenn da nur nicht dieses Geheimnis zwischen ihnen beiden stünde: Caterina hat vor Kurzem eine Tochter bekommen und will die Kleine allein großziehen. Schier undenkbar für eine unverheiratete Frau in dieser Zeit. Und tatsächlich, als Caterina ihrer traditionsbewussten Mutter reinen Wein einschenkt, weist Ava sie von sich.

Caterina ist verzweifelt und weiß nicht, wie es weitergehen soll. Bis sie die Nachricht erhält, dass ihre italienische Großmutter ihr ein kleines Weingut in der Toskana vermacht hat. Ein altes Häuschen umgeben von Zypressen und grünen Weinbergen – in dem Ort, aus dem Caterinas große Liebe Santo stammt. Liegt dort der Schlüssel, mit dem Caterina endlich all ihre Träume verwirklichen kann?

Jan Moran vereint große Gefühle, Familiengeheimnisse und wunderschöne Landschaften in einer herzerwärmenden Geschichte und schreibt mit viel Gespür für Atmosphäre und sinnliche Details. Mit Caterina hat sie eine liebenswerte, starke Heldin geschaffen, die allen Hindernissen zum Trotz ihren Weg geht.

Bekommt ihr Lust, mit Caterina die Weinberge Kaliforniens und Italiens zu erkunden? Bis 25.06.2017 könnt ihr eines von drei Exemplaren gewinnen – verratet uns einfach, welche Weingegend ihr schon einmal besucht habt oder am liebsten einmal besuchen würdet!

Von Kerstin

7 Kommentare

  1. Heiser Margrit sagt

    War schon an der Ahr, am Rhein und an der Mosel. Alles wunderschöne Gegenden mit leckeren Weinen !!

  2. Nicole Lexow sagt

    Guten Morgen vom Niederrhein 🙋Weinbaugebiete gibt es hier nicht, dafür wunderschöne flache Radwege für Groß und Klein 🚴😊 leider muss ich mich als NichtWeintrinkerin outen, habe aber sehr großes Interesse an dem Buch. Ich liebe Bücher, die in der Vergangenheit bzw vom einer anderen Zeit handelt. 📖 deshalb würde ich mich sehr über ein Exemplar freuen. Liebe Grüße, Nicole.

  3. Lena sagt

    Ich war schon zweimal in der Toskana im Urlaub, allerdings haben sich die Reisen auf die Sehenswürdigkeiten in den wunderschönen Orten wie San Gimignano oder insbesondere Florenz beschränkt und keine Weingüter umfasst.
    In Österreich und im Elsass habe ich aber jeweils an Weinverkostungen und der Besichtigung eines Weinguts teilgenommen.

  4. Jana sagt

    Hallöchen,
    kennen tue ich nichts. Aber ich weis durch vieles Zugfahren das es in Rheinland-Pfalz viele Weinberge gibt und ich finde es schon faszinierend beim vorbeifahren alles zu beobachten. Irgendwann werde ich mal so dorthin fahren, um es mir genauer anzusehen. 🙂

    Ich hoffe bei dem tollen Buch Glück haben zu dürfen. <3

  5. Tanja sagt

    Ich wohne am Rand von Dresden und bin mit meinem Hund regelmäßig in den Radebeuler Weinbergen unterwegs 😁. „Im Alter“ 🙈 wollen wir uns einen Wohnwagen zulegen und dann würde ich gern auch mal die französischen und italienischen Anbaugebiete anschauen …

  6. Susann sagt

    Ich war vor vielen Jahren einmal in den ungarischen Weinbergen. Das ist aber schon sehr lange her. Interessieren würden mich auf jeden Fall mal die italienischen Weinberge. Die sind bestimmt eine Reise wert und vielleicht komme ich ja auch irgendwann mal hin.

  7. zorah sagt

    Wir waren vor ein paar Jahren in Canada und waren auch in Niagara-on-the-Lake – dort gibt es wirklich fantastische Weine 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.