Allgemein, Bücher, Interviews
Schreibe einen Kommentar

Zwei auf Umwegen

Die Autorin Taylor Jenkins Reid stellt euch im Interview ihren neuen Roman Zwei auf Umwegen vor – und verrät, weshalb in ihrer Geschichte ein Hund vorkommt und was für sie das Geheimnis einer guten Ehe ist.

Liebe Taylor, wie kamst du auf die Idee für diesen Roman?

Was ist besser: in einer unglücklichen Ehe bleiben oder sich scheiden lassen? Als ich über diese Frage nachdachte, kam mir der Gedanke, dass es noch andere Wege geben muss, um mit der Situation umzugehen. Denn es kann jedem passieren, dass er sich von seinem Partner entliebt. Darüber wollte ich eine Geschichte erzählen. Die Idee, sich erst einmal voneinander zu entfernen, um dann wieder mit frischem Blick in die Beziehung zu kommen, interessierte mich. Das war der Anstoß, und von da an entwickelte sich Laurens und Ryans Geschichte.

Wie haben sich Lauren und Ryan während ihrer Beziehung verändert?

Laurens und Ryans Geschichte beginnt mit einer großen Leichtigkeit, und anfangs denken beide, dass es für immer so bleiben wird. Doch beide verändern sich über die Jahre in vielerlei Hinsicht, und der größte Punkt ist, dass sie aufhören, in die Beziehung zu investieren. Sie schätzen einander nicht mehr wert und räumen sich gegenseitig keine Priorität mehr in ihrem Leben ein. Wenn sie nach ihrem Trennungsjahr wieder zusammenkommen wollen, müssen sie noch einmal einen neuen Weg einschlagen.

 Was ist für dich das Geheimnis einer guten Ehe?

Für mich ist es Kommunikation. Wenn man seine Gefühle nicht ausspricht, staut sich Verbitterung auf. Mir ist ein kleiner Streit jetzt viel lieber als ein riesiger später. Lauren und Ryan haben leider jahrelang nicht richtig miteinander kommuniziert.

Wusstest du von Anfang an, wie der Roman enden würde?

Ja. Ich hatte ein Ende im Kopf, das ich für das realistischste hielt, und ich schrieb jede Szene mit dem Hintergedanken, dass die Geschichte auf dieses Ende zuläuft. Ich wusste immer, was das Schicksal für Lauren und Ryan bereithält, noch bevor ich die erste Szene geschrieben hatte.

Zwei auf Umwegen handelt von der Ehe, es ist aber auch eine Geschichte über Familie.

O ja, Familie ist ein großes Thema. Nicht nur, weil Lauren ihre Familie sehr wichtig ist – das ist sie nämlich absolut –, sondern auch, weil in deren Leben so viel passiert. Da ist Laurens Schwester, die noch nicht für die romantische Liebe bereit ist. Ihr Bruder, der die Ehe sehr ernst nimmt. Ihre Mutter, die sich für Verlieben und Romantik viel mehr interessiert als für Verantwortung. Und Laurens Großmutter mit ihren sehr traditionellen Ansichten. All diese Menschen beeinflussen Laurens Einstellung zur Liebe.

Lauren und Ryan haben einen Hund, Klopfer, den beide sehr lieben. Hast du auch einen Hund?

Ich habe einen Pitbull-Mischling namens Rabbit, den ich abgöttisch liebe. Klopfer taucht auch deshalb in der Geschichte auf, weil ich so große Lust hatte, über meinen Hund zu schreiben. Allerdings ist Klopfer viel besser erzogen als Rabbit!

Hier erfahrt ihr mehr über Taylors Romane: Neun Tage und ein Jahr und Zwei auf Umwegen

Taylor Jenkins Reid

Autorenfoto: © Mila Shah

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.